Heute war unsere Premiere bei einem Coursing Training. Mit einiger Versp√§tung trafen wir am Nachmittag bei der Rennbahn in Lotzwil ein, da am Vormittag f√ľr mich noch ein wichtiger Imkerkurs auf dem Programm gestanden hatte. Als letzte des ersten Durchgangs bekamen wir die Startnummer 45 zugeteilt. Die L√§ufe waren in vollem Gange.


Coursing Training 1


Zu meiner freudigen √úberraschung sah ich eine stolze Gruppe wundersch√∂ner Sloughis auf dem Platz, das hatte ich nicht erwartet! Die Erkl√§rung bekam ich allsbald von unserer Schweizer "Mutter der Sloughiszene" Rosy B√§chtiger: F√ľr's "Season Opening Coursing" das morgen hier stattfinden wird, waren nur zwei Sloughis gemeldet, das Coursing konnte also f√ľr die Sloughis nicht als Punktewertung gelten, denn hierf√ľr braucht es mindestens 3 Teilnehmer pro Lauf. Das morgige Coursing w√ľrde also g√§nzlich ohne Sloughis stattfinden, stattdessen war heute Sloughi-Training angesagt mit den beiden lizenzierten Sloughis sowie allen f√ľr die Wettk√§mpfe zu alten (√§lter als 8 j√§hrig) aber noch durchaus fitten, sowie alle jungen, noch unlizenzierten Sloughis. (Die Regel besagt, wer am Coursing teillnimmt, der darf nicht am Vortag auf derselben Strecke trainineren.)


Coursing Training 2


Ich hatte entschieden, f√ľr diesen allerersten Lauf auf der Coursingstrecke meine beiden jungen Sloughis gemeinsam als Zweier-Team starten zu lassen. Unsere beiden Jungspunde rennen ja tagt√§glich bei unseren ausgedehnten Freilaufspazierg√§ngen absolut begeistert miteinander √ľber die Wiesen, ohne dass es bislang je zu ernsthaften R√ľpeleien gekommen w√§re. So w√ľrden sie nun voraussichtlich wohl als eingespieltes Team einander auf der Coursingstrecke gegenseitig anspornen und ich musste weniger bef√ľrchten, dass der eine oder andere vielleicht irritiert oder demotiviert vorzeitig seinen Erstlings-Lauf abbrechen w√ľrde. Ich hatte auch keine Sorge, dass die beiden miteinander "rumjoggeln" w√ľrden statt ernsthaft hinter dem Hasen her zu rennen.


Coursing Training 3


Ich brachte nun meine beiden ungeduldig im Auto wartenden Jungspunde zur Coursingstrecke, damit sie sich ein wenig vorwärmen und bewegen, sowie etwas von der "heissen Luft" schnuppern und die Windhunde bei ihren Läufen beobachten konnten. Die Aufregung war gross, die beiden hatten bereits heftig "Feuer gefangen"! Das was sich da vor ihren Augen abspielte war schon mal ganz was anderes als die im Vergleich dazu doch eher langweilig wirkenden Bahnrennen von letzter Woche.


Coursing Training 4


Die Windhunde hetzten, meist zu zweit auf der Strecke, den kreuz und quer dahinfliegenden Hasen, der nach kurzen geraden Strecken immer wieder pl√∂tzlich einen unerwarteten Haken schlug um sogleich in einer fast entgegengesetzten Richtung weiterzufliegen. Parween und Qa'ani h√§tten liebend gerne sofort die Verfolgung aufgenommen! Sie zogen und zerrten beide derart ungest√ľm an der Leine, dass ich sie bald wieder ins Auto zur√ľckbringen musste, um selber mit etwas mehr Ruhe die Szenerie beobachten und auch etwas austauschen zu k√∂nnen mit den anwesenden, Coursing-erfahrenen Windhundleuten.


Coursing Training 5


Rosy bot mir spontan an, mir behilflich zu sein beim Novizen-Lauf meiner beiden Wilden. F√ľr diese Hilfestellung war ich nat√ľrlich sehr dankbar. Rosy brachte f√ľr mich als absoluter Neuling an der Strecke Ruhe und Sicherheit in die ganze Aufregung. Rosy startete also meinen ruhigen, vern√ľnftigen Parween, und ich parallel dazu meinen wilden Kampfhund Qa'ani. Beide liefen sogleich los, wie wenn sie schon hundert Mal ein Coursing gelaufen w√§ren. Der j√ľngere Qa'ani flog wie eine Kampfmaschine volle Kraft voraus immer dem Hasen nach, w√§hrend der Parween eine etwas √ľberlegenere Strategie w√§hlte, zun√§chst etwas zur√ľck blieb und ruhig zu beobachten schien, dann nach dem ersten Haken des Hasen eine direktere Abk√ľrzung w√§hlte, und so schliesslich weit voraus vor seinem j√ľngeren Bruder dem Hasen folgte.


Coursing Training 6


Es war ein wunderbarer erster Lauf meiner beiden Sloughis, die diesmal die gesamte Strecke laufen durften und schliesslich, als der Hase im Ziel ruhig liegen blieb, begeistert das echte, frische Hasenfell mitsamt ganzem Kopf und Ohren nicht nur ausgiebig beschnupperten, sondern gleich auch gemeinsam daran zu rupfen und reissen begannen. Diesem Spielchen mussten wir dann nat√ľrlich rechtzeitig ein Ende bereiten, der Hase sollte ja heute noch ein Weilchen seine Dienste tun, auch wenn ein Ersatzhase bereit lag, f√ľr alle F√§lle.


Coursing Training 7


Rosy erkl√§rte mir, dass ein Maulkorb auch solche Szenerien auf einfache und unaufgeregte Art verhindert. Aber bei ihrem ersten Lauf war es ganz ok, dass meine beiden Coursing-Novizen sozusagen nach ihrer super Arbeit auch ihre gerechte Belohnung erhielten in Form von einem kurzen "Spiel mit dem Hasen". √úbrigens: Der Hase √ľberlebte diese direkte Begegnung mit meinen Sloughis gl√ľcklicherweise absolut "unverletzt". Ich aber werde mich wohl demn√§chst nach geeigneten Maulk√∂rben f√ľr meine Jungs umsehen m√ľssen...


Coursing Training 8


Weshalb bei den Rennen und den Coursings die Windhunde zwingend Maulk√∂rbe tragen, das wurde mir etwas sp√§ter sehr klar bei einem der verschiedenen andern, Coursing-erfahrenen Sloughi-Teams, die nach uns ihren zweiten Lauf des Nachmittags absolvieren durften (f√ľr die zweiten L√§ufe wurde an der unver√§ndert belassenen Laufstrecke einfach die Laufrichtung umgekehrt, so dass die Strecke f√ľr die Hunde v√∂llig neu daherkam): Da bekamen sich zwei kr√§ftige Sloughis kurz nach dem Start "in die Wolle", heisst der Hase war pl√∂tzlich nicht mehr von Interesse, die Windhunde gingen recht heftig aufeinander los und es dauerte eine ganze Weile, bis ihre Besitzer sie wieder voneinander getrennt und sicher an der Leine hatten. Ohne Maulkorb w√§re sowas mit Sicherheit nicht ohne schwere Verletzungen abgelaufen!


Coursing Training 9


Aber auch sonst sind Verletzungsrisiken auf solchen Coursingstrecken nie ganz auszuschliessen. Vor allem wenn ein gewiefter und coursingerfahrener Windhund, der statt nur seiner L√§ufe Kraft auch sein Hirn einsetzt und zum richtigen Zeitpunkt die richtige Abk√ľrzung w√§hlt, kann es schon mal vorkommen dass er den am Seil gezogenen Hasen, der eigentlich vom Hasenzieher an der Hasenmaschine immer rund 20 Meter vor dem vorne laufenden Windhund positioniert werden sollte, auch tats√§chlich erwischt, und sich dabei auch mal sehr ungl√ľcklich im Zugseil verfangen kann. Wie sowas enden kann, das ist nicht sehr schwierig sich vorzustellen.


Coursing Training 10


Auch heute kam es leider zu einem derartigen Vorfall, wobei der betreffende verletzte Sloughi sofort ganz schrecklich aufschrie in seinem Schmerz und erb√§rmlich davonhumpelte, w√§hrend sein unverletzter Coursing-Partner begeistert versuchte, mit senkrechten Luftspr√ľngen den bei dem Unfall hoch ins Seil hinauf katapultierten Hasen doch noch zu erwischen... Gl√ľcklicherweise war diese Verletzung heute nicht wirklich schlimm, und nach einigen Schritten lief der betreffende Sloughi bereits wieder hinkfrei weiter. Wir waren alle sehr erleichtert.


Coursing Training 11


Nach diesem Vorfall gab es dann eine kurze Pause bis zum n√§chsten Lauf. Die Verantwortlichen hatten entschieden, die Laufstrecke etwas umzustellen, um die unfalltr√§chtige Stelle zu entsch√§rfen. Die Sicherheit der Hunde ging vor. Ich aber entschied, das Ende der heutigen L√§ufe nicht mehr abzuwarten sondern mit meinen Hunden nun den Heimweg anzutreten. Meine beiden Coursing-Novizen waren durch ihren heutigen Lauf emotional und k√∂rperlich derart "auf Tausend" hochgefahren, dass ich sie unbedingt raschestm√∂glich zur Ruhe bringen, runterk√ľhlen und entspannen wollte, und das war nicht m√∂glich hier vor Ort. Das heutige erste Coursing-Training war f√ľr uns alle ein hochspannendes, wunderbares Erlebnis, das wir drei nun erst mal ausgiebig "verdauen" m√ľssen!




Coursing Training 12