Ein langgehegter Traum ist in Erf├╝llung gegangen: Der s├╝sse Galgowelpe Ganador del Ni├▒os Vencedores begl├╝ckt seit ein paar Tagen unsere Familie mit seinem fr├Âhlichen, unkomplizierten Wesen. Geboren am Freitag 13. Januar als einer von sieben Zwergen, durften wir ihn im Alter von exakt 10 Wochen besuchen gehen. Es war Liebe auf den ersten Blick, und nach einer nachmitt├Ąglichen, friedlichen Plauder- und Fotosession bei der freundlichen, erfahrenen Z├╝chterin mit ihrem quirligen Galgo-Wurf, durften wir unseren gestromten Liebling gleich mit uns nach Hause nehmen.


welpe 1


Ganador's Mama ist die wundersch├Âne und liebensw├╝rdige, sehr dunkel gestromte, kurzhaarige Espa├▒a del Ni├▒os Vencedores. Papa ist der beeindruckende, schwarze Narooma Jaguar Noir aus Franz├Âsischer Zucht, mit ganz leichtem Rauhaar. Es scheint, dass alle Welpen dieses Wurfes wohl glatthaarig sind, wobei dies zur Zeit im Alter von zarten zehn Wochen noch niemand mit Bestimmtheit wissen kann.


welpe 2


Die lange R├╝ckreise in unserem Katmobil mit unserem nun f├╝nfk├Âpfigen Hunderudel, aus dem hohen Norden Deutschlands zur├╝ck in die Schweiz, haben wir genauso wie unsere Hinreise in bek├Âmmliche Etappen aufgeteilt. Tagesetappen von rund 300 km mit mehreren k├╝rzeren Pausen, dazwischen ausgedehnte Aufenthalte an verschiedenen wundersch├Ânen Orten weitab vom Autobahnl├Ąrm in der gr├╝nen Landschaft, bei traumhaftem, sonnigem Fr├╝hlingswetter.


welpe 3


Dabei durfte nat├╝rlich unser absolutes Lieblingspl├Ątzchen, ein lauschiger Stellplatz direkt am Rhein, sowohl auf der Hin- wie auch auf der R├╝ckreise nicht fehlen. Wie immer haben wir da wiederum sehr nette, unkomplizierte Menschen angetroffen. Viele verschiedenste Hunde im Freilauf vergn├╝gten sich auf dem Platz, wir wurden freundlich aufgefordert, doch auch unsere Vierbeiner frei mit den andern rennen zu lassen. Das war, vor allem f├╝r unsere beiden Sloughi-Jungs, welche ausserhalb unserer eingez├Ąunten Grundst├╝cke leider nur allzu selten ohne Leine laufen d├╝rfen, wohl das absolute Highlight dieser Welpen-Abhol-Kurzferien! Nat├╝rlich nebst den ebenso genialen Renn- und Entdeckungsjagden zu zweit am Rheinufer und in den Ger├Âllbergen des nahen Baggersees.


welpe 4


Unser kleiner, schm├╝seliger Ganador hat sich vollkommen unproblematisch von Anbeginn weg in unser bestehendes Rudel eingef├╝gt. Die zweit├Ągige Reise in seine neue, ferne Heimat in unserem Katmobil war f├╝r den Kleinen offensichtlich v├Âllig in Ordnung. Gemeinsam mit den andern Hunden auf dem grossen Hundebett gekuschelt, vom monotonen Schaukeln des fahrenden Wohnmobils in s├╝sse Tr├Ąume gewiegt, liess er sich vertrauensvoll seiner noch unbekannten neuen Heimat entgegentragen.


welpe 5


Diesmal war es unsere liebe, anh├Ąngliche Dogge Silja, die f├╝r's erste die Mama-Rolle f├╝r den kleinen Wichtel ├╝bernommen hat. Ruhig, freundlich und geduldig, war sie in ihrer Riesengr├Âsse f├╝r den Winzling wohl eine absolut sichere Adresse. Da konnte er sich unbesorgt rankuscheln und seinen vierbeinigen Schutz finden. W├Ąhrend unser hochbetagter, nicht mehr wirklich gesunder Weimaraner Charengo, anders als fr├╝her froh war, wenn er einfach in Ruhe gelassen wurde. Seine Probleme mit der Hinterhandschw├Ąche sind inzwischen deutlich schlimmer geworden, so dass er, zusammen mit Silja, unseren Winzling auf seine lediglich sehr kurzen Spazieren-Stehen-Ausfl├╝ge begleitete.


welpe 6


Unsere beiden jungen Sloughi-Wildf├Ąnge, f├╝r die war ein anderes Programm angesagt: So richtig austoben, rennen was das Zeug h├Ąlt, die Freiheit geniessen in einer wundersch├Ânen Gegend, so konnten Parween und Qa'ani ihre Kurzferien aus vollen Z├╝gen geniessen. Mit dem kleinen Galgo-Welpen wussten die beiden f├╝r's erste noch nicht recht was anzufangen. Sie duldeten den Kleinen zwar mehr oder weniger freundlich, aber vor allem der Qa'ani der liess mich eindeutig verstehen, dass der Kleine f├╝r ihn im Moment wohl eher ein v├Âllig unn├Âtiger St├Ârefried und kein Spielkamerad war. Parween versuchte sein bestes, den Neuling unbeeindruckt einfach zu ├╝bersehen.


welpe 7

Inzwischen geht f├╝r unseren Welpen bereits der zweite Tag in seinem neuem Zuhause zur Neige. Unser Winzling wird fast von Stunde zu Stunde selbstsicherer und ├╝berm├╝tiger, und vor allem unser Parween hat einen riesigen, fast unglaublichen Entwicklungs-Sprung gemacht: Er hat sich mit dem kleinen Windhundwelpen inzwischen richtiggehend angefreundet, fordert ihn immer mal wieder zum spielen oder zum rennen auf, altersangepasst zart und r├╝cksichtsvoll, und gibt dem kleinen Frechling auch schon mal sanft und doch unmissverst├Ąndlich den Tarif durch wenn der es mal wieder allzu sehr ├╝bertreibt: Mein wunderbarer Parween hat f├╝r den kleinen Galgowelpen Ganador die Papa-Rolle ├╝bernommen!





welpe 8