Die Teilnahme an der SwissCombiTrophy 2017 in Lotzwil reizte uns aus verschiedenen Gr√ľnden: Einerseits weil am Ausstellungstag auch die Clubsiegershow des Grey - Magyar Agar - Galgo Clubs stattfand, wo wir unseren Ganador auch zeigen wollten und hofften, einige sch√∂ne Kontakte zu kn√ľpfen mit den Schweizer Galgo-Leuten. Tats√§chlich, Ganador musste hier zum ersten Mal in seiner Ausstellungs-Karriere nicht als einziger Vertreter der J√ľngstenklasse im Ring stehn, er hatte sowohl einen jungen R√ľden als direkten Mitkonkurrenten, und etwas sp√§ter durfte er sich sogar noch gegen eine s√ľsse junge Galga um den J√ľngsten-Rassesieg bewerben. Die h√ľbsche Awanatas Belinda aus dem j√ľngsten Wurf unserer einzigen Schweizer Galgo-Zucht erhielt schliesslich die sch√∂ne Auszeichnung J√ľ-BOB, w√§hrend unserem Ganador die Auszeichnung J√ľ-BOS zugesprochen wurde: Wie sch√∂n! Anschliessend ans Richten wurde ich freundlicherweise zur Teilnahme am Club-Apero eingeladen, obschon wir noch gar nicht als Mitglied angemeldet sind: So unkomplizierte und freundliche Menschen habe ich hier kennengelernt, in diesem Club werde ich sehr gerne Mitglied!
(Die beiden Siegerfotos im Ring wurden aufgenommen vom Club-Fotograf: Ganz herzlichen Dank!!)


sct 1


Auch Parween zeigte sich an der Show von seiner besten Seite: Richter Wim Wiersma aus Holland beeindruckte mich durch seine sehr sorgf√§ltige, genaue und freundliche Bewertung der Hunde, und insbesondere beurteilte er auch tats√§chlich jeweils den Hund, und nicht in erster Linie eine perfekte oder auch weniger perfekte Pr√§sentation. Parween gewann nicht nur erwartungsgem√§ss das Stechen gegen seinen j√ľngeren Bruder Qa'ani und erreichte damit mangels weiterer R√ľden-Konkurrenz den Titel "Bester Sloughi-R√ľde", sondern er gewann sp√§ter sogar noch gegen die sch√∂nste Sloughia den Rassesieg: Unser sch√∂ner Parween, er hat es wieder geschafft! Mein herzliches Dankesch√∂n an unseren Richter! Nicht brillieren hingegen konnte Parween tags darauf am Coursing: Bereits beim ersten Lauf zeigte sich, dass Parween viel weniger Interesse aufbringt f√ľr das √ľber den Parcours fliegende Hasenfell mit den Flatterb√§ndern, sondern einfach die sich endlich bietende Gelegenheit packen wollte, mit seinem Mit-L√§ufer ein kleines Spielchen anzuzetteln: Parween war damit disqualifiziert, Ende lustig. Er war damit draussen aus der erhofften Kombinations-Wertung: Schade! Und dies in seinem allerersten Coursing nach erfolgreich erlangter Coursing-Lizenz! Wirklich mehr als peinlich!


sct 2


Unser Sch√§tzchen Qa'ani hingegen, welcher sich im Ring ganz gut zeigte und inzwischen l√§ngst nicht mehr so sch√ľchtern dasteht wie erst noch, er durfte so kurz vor seinem zweiten Geburtstag nochmals, zum allerletzten Mal, in der Zwischenklasse starten und hatte so doch die Chance, seinen CAC-Punkt zu gewinnen. Was ihm dann tats√§chlich auch gelungen ist: Vorz√ľglich 1 und CAC, toll! In direkter Konkurrenz zu Parween w√§re dieses Resultat wohl ein Ding der Unm√∂glichkeit, denn Parween gewinnt im Ring IMMER gegen Qa'ani. Dann aber, am Sonntag beim Coursing, da konnte Qa'ani so richtig auftrumpfen: Im ersten Lauf am Vormittag, nach einer fast unendlich scheinenden Wartezeit w√§hrend der Hasenzug mehrfach gerissen war und wieder repariert werden musste, lief unser kleiner, drahtiger Qa'ani top-motiviert einen tollen Lauf, und wurde gar als zweitbester aller Sloughis gewertet! Super gemacht, mein kleiner s√ľsser Qa'ani mit dem grossen Herz eines echten Rennhundes!


sct 3

Jedoch leider, im zweiten Lauf am Nachmittag startete unser Coursing-Novize gleich im ersten Sloughi-Lauf in Begleitung der bestbewerteten erfahrenen Sloughia, und nun geschah das Malheur kurz nach dem Start: Qa'ani folgte mit Feuereifer direkt der davonfliegenden Hasenattrappe und hielt nach rechts, w√§hrend die jahrelang erfahrene Coursingl√§uferin die Abk√ľrzung w√§hlte und nach links hielt: Es kam zu einer heftigen Kollision der L√§ufer, unser Sensibelchen Qa'ani war danach sichtlich durcheinander und verstand die Welt nicht mehr. Er lief zwar tapfer weiter, immer dem Hasi nach, aber sein gewohnter Eifer fehlte vollst√§ndig, seine ganze Jagd-Energie war verpufft. Die Wertung war dann entsprechend schlecht, und im Schlussresultat erreichte unser Qa'ani leider bloss noch den letzten Schlussrang aller platzierten Sloughis. Dennoch, ein kleiner Trost: Da Qa'ani nach Parween's Ausscheiden aus der Kombiwertung der einzige verbleibende R√ľde war, erhielt er doch noch seine Urkunde als Sieger S + L (Sch√∂nheit und Leistung) von allen Sloughir√ľden, und verdiente sich damit seinen Lorbeerkranz! Naja...   trotzdem sch√∂n, unser schmucker Qa'ani mit dem Lorbeerkranz auf dem S+L-Siegerfoto!





sct 4