Vor sechs Wochen haben wir unser neues Aquarium eingerichtet und den Filter in Betrieb genommen, die Einlaufphase konnte beginnen. Seit vier Wochen leben unsere beiden Axolotls bei uns, auch für sie ist nun endlich die vorgeschriebene, relativ langwierige Quarantänezeit in den kargen Plastikboxen in Einzelhaft mit täglichem Umsetzen und Wasserwechsel zu Ende gegangen.


aqua neu 1


Heute nun durfte ich endlich das fertig eingelaufene Aquarium auf Vordermann bringen, die hässlichen Kalkränder abschaben, einige der am stärksten vergammelten Pflanzenteile entfernen, losgelöste und an der Wasseroberfläche schwimmende Pflanzen wieder befestigen am Grund des Aquariums unter den Steinen und den Rändern der drei Höhlen, und den sehr grobmaschigen Korb beim Wasser-Ansaugteil des Filters mit einem feinen Maschengeflecht einpacken - es sollen ja später keine Eier oder winzige junge Larven in den Filter eingesogen werden!


aqua neu 2


Danach beim inzwischen halb leeren Aquarium wieder frisches, kaltes Leitungswasser einfüllen bis fast zum Rand, und endlich ist es soweit: Mit meiner Fotokamera in Reichweite setze ich unsere zwei Axolotl- Jungtiere aus ihrer Quarantänebox endlich rüber ins Aquarium. Welche Freude, die beiden Molche endlich im Aquarium beobachten zu dürfen, und die zwei lachenden Schönheiten durch's klare Glas anstatt durch die Plastikwände hindurch zu fotografieren!


aqua neu 3


Citlali darf als erster umziehen, er lässt sich ja immer sehr brav, ruhig und geduldig fassen und umsetzen. Lustig, wie der goldfarbene Sternenboy sich erst einmal in sein Futtertellerchen setzt und dort eine ganze Weile lang seine engen Kreise dreht, bevor er endlich Mut fasst und auf Entdeckungstour durch's Aquarium spaziert. Später folgt ihm auch Yolotli, welche sich flugs quer durch's Aquarium in den hintersten Winkel verzieht und sich dort im sicheren Versteck fühlt. Später dann macht auch unsere copperfarbene Herzdame ihre Erkundungstouren, und setzt sich schliesslich im Axolotl-Iglu zur Ruhe.




aqua neu 4