Es ist geschafft, wir haben unsere Webseite wieder √† jour gebracht! Kaum zu glauben aber wahr: Unsere Webseite www.doggenhunde.ch ist bereits sechs Jahre alt geworden, und wir haben, ausser dass wir die Rubrik "Aktuelles" regelm√§ssig auf den neusten Stand gebracht haben, die ganzen √ľbrigen Kapitel gr√∂sstenteils str√§flich vernachl√§ssigt und einfach links liegen gelassen. Dieser unbefriedigende Zustand ist nun gl√ľcklicherweise endlich Vergangenheit.


webseite 1


Unsere Webseite hat einen neuen, passenderen Namen erhalten, und ist nun unter www.schloss-am-see.ch direkt erreichbar. Nat√ľrlich haben wir die Seite mit unserer bisherigen Adresse verlinkt, so dass kein interessierter Besucher ins Leere f√§hrt. Entsprechend haben wir unsere Mail-Adresse ge√§ndert, wir sind jetzt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! direkt erreichbar. Nat√ľrlich funktioniert auch unsere alte Mail-Adresse nach wie vor.


webseite 2


Die bisherigen Kapitel haben wir wo n√∂tig erg√§nzt oder korrigiert, und vor allem: Wir haben alle bisherigen Fotos neu als Fotogalerie mit vergr√∂sserten Bildern konzipiert, wo man sich einfach, schnell und problemlos durchklicken kann. Unter der Rubrik "Aktuelles" sind jetzt auch wieder alle alten Beitr√§ge aus den vergangenen Jahren direkt und einfach abrufbar √ľber die entsprechende Jahreszahl. Ebenso wieder abrufbar sind die alten Beitr√§ge √ľber alle Welpen unseres S-Wurfes.


webseite 3


Doch das ist noch nicht alles: Wir haben verschiedene g√§nzlich neue Kapitel erstellt, was vorwiegend in der Rubrik "Hunde" die Windhund-Kapitel betrifft, jedoch auch in der Rubrik "Musik" meine neueren Instrumente, dh die verschiedenen Harfen und Fl√∂ten. Unter den neuen Kapiteln "in memoriam" haben wir Berichte √ľber unsere geliebten verstorbenen Vierbeiner, Hunde und Katzen, in liebendem Gedenken zusammengestellt. Und anstelle des Kontaktformulars haben wir ein Liste mit interessanten themenspezifischen Links zusammengestellt, welche wir in n√§chster Zeit bestimmt noch weiter erg√§nzen werden.


webseite 4


Mein riesengrosser, herzlicher Dank geht an meinen Web-Supporter Michael Janis, www.internetagentur.ch. Mit unersch√∂pflicher Geduld und sehr viel Verst√§ndnis hat er √ľber Tage meine immer neuen W√ľnsche und Fragen kompetent und speditiv bearbeitet, mich in jeder Hinsicht unterst√ľtzt, f√ľr die einfacheren Aufgaben mir die notwendige Hilfe zum selbst√§ndigen Arbeiten gegeben, anderes rasch und unkompliziert f√ľr mich erledigt. Eine solche Zusammenarbeit ist mehr als Gold wert!


webseite 5


Auch bei unseren beiden Windhundwelpen bleibt die Zeit nicht stehn: Der gr√∂ssere Parween mausert sich Tag f√ľr Tag mehr zu einem wundersch√∂nen Sloughi-Junghund, seine Welpenfigur hat inzwischen der wundersch√∂nen, sehnig-muskul√∂s-schlanken Statur eines schon fast erwachsenen Windhundes Platz gemacht, und sein Benehmen wirkt fast schon majest√§tisch in sich ruhend. Seinen obligatorischen SKN-Praxiskurs hat er l√§ngst und erfolgreich hinter sich gebracht. Er besucht zur Zeit w√∂chentlich seine Erziehungs-Trainings, wo er nebst dem notwendigen Grundgehorsam auch nach und nach verschiedene Agility-Ger√§te kennen lernt. So hat er dann im kommenden Fr√ľhling, wenn er altersm√§ssig reif dazu ist, die besten Voraussetzungen f√ľr einen erfolgreichen Einstieg in den Agility-Sportbereich.


webseite 6


Auch Parween's um drei Monate j√ľngeres Windhund-Br√ľderchen Qa'ani entwickelt sich enorm: Auch wenn der Kleine gegen√ľber dem Grossen nach wie vor als "Baby" dasteht, auch er l√§sst langsam seine Welpenzeit hinter sich. Sein K√∂pfchen wird lang und l√§nger, ebenso steht er auch immer h√∂her auf seinen schlanken L√§ufen, und punkto Energie legt er eindr√ľcklich zu. Er wehrt sich in den br√ľderlichen Spielk√§mpfen wie ein L√∂we, und vor allem wenn's ums Futter geht, so wagt es keiner der andern Hunde, ihm irgendwas davon abspenstig zu machen. Auch im Gewichtsvergleich bringt der Qa'ani Woche f√ľr Woche rund 1 kg mehr auf die Waage als sein gr√∂sserer Bruder damals in demselben Alter. Nicht auszuschliessen, dass der kleine Qa'ani bald einmal der gr√∂ssere, st√§rkere und wildere der beiden Windhunde sein wird!


webseite 7


Dennoch, der Qa'ani ist mit seinen nicht viel mehr als drei Monaten noch immer im Welpenalter. Er besucht w√∂chentlich seine Welpenstunde, wo er das Spiel mit seinen Altersgenossen verschiedenster Rassen wie auch die verschiedenen zwischen die Spielsequenzen eingestreuten √úbungen sehr geniesst, auch wenn inzwischen die Temperaturen winterlich geworden sind. Unsere junge Doggenh√ľndin Silja, die kommt neben den beiden jungen Springinsfelden endlich wieder so richtig in Bewegung. Sie wird immer mal wieder recht heftig aufgefordert f√ľr ein kleines Power-Spielchen, w√§hrend unseren beiden Senioren Lilofee und Charengo die aktuell k√ľhleren, aber noch nicht wirklich kalten Temperaturen sichtlich gut tun. Die beiden zeigen sich wieder deutlich fitter, und wirken wieder so richtig gesund und zw√§g, sch√∂n!

 


webseite 8