Unser Schloss am See bietet unserer Familie alles was wir brauchen, um darin glĂĽcklich leben zu können. Es ist vor allem eines, nämlich alt, uralt, ururalt sogar. Die alten Balken erzählen einem aufmerksamen Beobachter all die Geschichten, welche dieses Haus im Laufe der vielen Jahrzehnte, ja sogar Jahrhunderte erlebt hat. Nichts davon haben wir versteckt bei unserem grossen Umbau, wir wollen all die Spuren zeigen und weiterleben lassen. Es ist die Seele dieses Gebäudes, die mit uns und um uns weiterlebt und so auch uns leben lässt, atmet und so auch uns atmen lässt, uns Raum gibt um alle unsere WĂĽnsche und Träume leben zu können.  fassade_8
   
Unsere Russisch Blau Katzenfamilie findet hier ihr Kletterparadies mit tausenden geheimer Verstecken, aber auch wohlig-warme Plätzchen und Nischen auf und in unserem neuen Speicherofen, das heimelige Holzfeuer wärmt auch die wärmehungrigste Katzenseele. Das Katzentürchen in luftiger Höhe steht Tag und Nacht offen, so dass einsame oder abenteuerliche Spaziergänge jederzeit möglich sind. Draussen warten Myriaden von Nachbarskatzen jeden Alters und jeder Couleur, wenn das Katzenherz mal nach Abwechslung in artgemässer Gesellschaft sucht. Jede Lust nach jagdlichen Abenteuern findet hier ein geeignetes Jagdrevier, ob Schmetterling oder Nachtfalter, ob Blindschleiche oder Eidechse, ob Vogel oder Maus: Nehmt euch in Acht, die Samtpfoten sind auf der Lauer! unser_schloss_katzen
   
Auch unsere Hunde können hier in unserem Schloss nach Herzenslust herumtoben und auch mal an einem der uralten Balken nagen wenn’s sein muss. Wenn ihnen das Wasser im Fang zusammenläuft beim ungeduldigen Warten bis der Futternapf bereit ist, kein Problem, da sind weder teures Parkett noch kostbare Teppiche, welche darunter zu leiden haben - und erst recht keine teuren Renovationen die drohen. Und wenn vom abenteuerlichen Spaziergang mal allzuviel Schmutz an den Pfoten oder schlimme GerĂĽche im Fell hängen geblieben sind, die Hundedusche steht bereit, nur hereinspaziert meine Dame, mein Herr! Geht’s dann nach draussen zum Hundespaziergang, so kann das Hundeherz im vollen schwelgen: Das wildromantische Ufer des Hallwilersees ist hier noch in seiner NatĂĽrlichkeit belassen worden, da gibt es noch jede Art von Nischen, steile und flache Uferpartien,  schilfbesetzte Sandstrände wie auch mit ĂĽberhängenden Baumwurzeln befestigte oder gar felsige Uferpartien. Die Hunde können nach Lust und Laune Pfoten baden oder schwimmen gehen, Schwäne bestaunen oder Enten verjagen, im Uferschilf auf Entdeckungsreisen gehen oder zwischen Bäumen und Totholz fang-mich spielen, ĂĽber die Wiesen fliegen schnell wie der Wind und den Krähen nachjagen, oder im Maisfeld nach versteckten Katzen suchen – ein Paradies auf Erden fĂĽr jede abenteuerlustige Hundeseele . lilofee_4
   
Unser luftiges Musikzimmer mit der herrlichen Aussicht über den Hallwilersee und dem würzigen Duft der Weymouth-Kiefer an den Wänden lässt Raum für alle Hörnerklänge, von der schmetternden Fanfare der Trompe de Chasse über die brillanten Parforcehorn-Läufe bei „La fête au chateau“ zu den flinken Kadenzen des Es-Horns bis zu den sehnsüchtigen langen, warmen Klänge der Alphörner – wo andere den Weg nach draussen in den Wald oder runter in den Keller auf sich nehmen müssen, um in Ruhe üben zu können, ist bei uns Musik ein nicht mehr wegzudenkender Teil von unserem Schloss am See geworden fast zu jeder Tages- und Nachtzeit, ohne die uns viel fehlen würde. musik