Heute stehen zwei spannende Workshops auf dem Programm bei Dancers World in Dietikon: Timur f├╝hrt uns am Vormittag ein in den anspruchsvollen, sehr dynamischen Linedance "Fake ID" aus dem 2011 neu aufgelegten Musical "Footloose", welcher auf der Jubil├Ąumsfeier im Juni als Show-Einlage auf dem Programm steht, und am Nachmittag steht ein "Bourlesque"-Workshop im Angebot.


workshops 1


Diese Gelegenheit will ich mir nicht entgehen lassen: Einfach mal reinschnuppern, mittanzen, Spass haben! Diese beiden sehr speziellen, f├╝r mich einmaligen Workshops will ich aktiv tanzend miterleben auch wenn mir klar ist, dass der "Fake ID" f├╝r mich als begeisterte aber wirklich nicht mehr blutjunge und tempo-besessene Linedance-Anf├Ąngerin viel zu schwierig, dh vor allem viel zu schnell getanzt wird, und auch wenn ich mir nur schwer vorstellen kann, wie uns die typisch weiblichen, erotisch-verf├╝hrerischen Bourlesque-Bewegungen von einem m├Ąnnlichen Kursleiter wohl beigebracht werden sollten.


workshops 2


Da ich sozusagen in weiser Voraussicht, bzw um mich insbesondere den Fake-ID Workshop m├Âglichst cool, stressfrei und angenehm erleben zu lassen die Schritte zum Tanz langsam und gem├Ąchlich zuhause bereits intensiv einge├╝bt habe, ist f├╝r mich dieser Workshop tats├Ąchlich Genuss pur. Wir sind eine recht grosse, angenehme, fr├Âhliche Gruppe, und tanzen bei guter Stimmung mit Timur als top-motivierender LD-Lehrer, der als offensichtlicher Bewegungsmensch mit jedem seiner Schritte Begeisterung verspr├╝ht und dennoch mit viel Geduld und Einf├╝hlungsverm├Âgen uns allen problemlos "auf die Spr├╝nge" verhelfen kann. Aber selbstverst├Ąndlich tanzen wir in diesem Workshop zur Musik in stark reduziertem Tempo, und von einer b├╝hnenreifen Show-Auff├╝hrung sind wir auch am Ende des zweist├╝ndigen Workshops noch meilenweit entfernt.


workshops 3


Der Burlesque-Workshop am Nachmittag gestaltet sich ein klein wenig anders als ich mir das vorgestellt hatte, klar! Wir lernen eine Choreografie, die gar nicht so g├Ąnzlich verschieden ist von unseren typischen Linedance-Choreos, allerdings sind nun zus├Ątzlich zu den speziellen, etwas erotisch angehauchten Schritten bzw Beinbewegungen, auch noch die typischen fliessenden, geschmeidigen und zentral wichtigen Armbewegungen ein unerl├Ąsslicher Teil des Tanzes. Diese sch├Âne Choreografie, die wir heute erlernen, ist recht lang, sehr abwechslungsreich und vor allem bei der X-ten Wiederholung gegen Ende des Workshops auch recht schnell zu tanzen - f├╝r mich ziemlich anspruchsvoll, insbesondere als meine Konzentrationsf├Ąhigkeit gegen Ende der vier heutigen Workshop-Stunden an ihre Grenzen gekommen ist - gl├╝cklicherweise schaut niemand mit kritischem Blick zu...




workshops 4