Eine liebgewordene Tradition: Der jedes Jahr Anfang Mai beim Schloss Wildegg stattfindende Pro Spezie Rara Setzlingsmarkt. Seit vielen Jahren schon finde ich hier die interessantesten Rarit├Ąten, Setzlinge die ich dann in meinem Garten und auf der luftigen Dachterrasse den Sommer hindurch nach bestem Wissen und Gewissen hege und pflege, und mich so das Jahr hindurch immer wieder von neuem freuen kann ├╝ber die allersch├Ânsten der alten, selten gewordenen Blumen, Kr├Ąuter und Gem├╝se - ein echter Genuss f├╝r Gaumen und Seele, den ich nicht mehr missen mag! Auch heute ist es wieder soweit: Fr├╝h am Samstagmorgen stehe ich mit meinem grossen Pilzkorb ausstaffiert bereit um einzutauchen in diese faszinierende Welt des riesigen Setzlings-Angebotes, und sehe diese ganze, fast unendlich anmutende F├╝lle von verschiedensten raren Pflanzensorten bereit zur Auswahl.


setzlingsmarkt 1


Mein Hauptinteresse gilt wie immer den Tomaten. Hier ist die Auswahl am Setzlingsmarkt besonders ├╝ppig. Die Wahl f├Ąllt nicht leicht, und ist doch Genuss pur. Dieses Jahr entscheide ich mich f├╝r Sorten mit den klingenden Namen Ananas Tomate, Dattelwein, Gelbe Johannisbeer Tomate, Froschk├Ânigs Goldkugel, Sibirische Fr├╝he und Wickline, und nat├╝rlich darf die Mexikanische Honigtomate auch dieses Jahr nicht fehlen.


setzlingsmarkt 2


Was dieses Jahr noch dazu kommt: Ein Griechischer Basilikum, mit seinem kugeligen, sehr kompakten Wuchs - meine Lieblings-Basilikumsorte. Zudem habe ich mir f├╝r dieses Jahr vorgenommen, mal wieder Kartoffeln zu ziehen. Ich finde in der grossen Auswahl am Kartoffelstand zwei ganz spezielle Sorten von Pflanzkartoffeln: Die als absolute Rarit├Ąt und echte Delikatesse bekannte Sorte "Corne de gatte" - eine kleine, festkochende, h├Ąufig verzweigte Kartoffel, die mit Vorteil mitsamt der Schale genossen wird, sowie "Centifolia" - eine leicht rotschalige, lagerf├Ąhige Kartoffel mit marroniartigem Geschmack.


setzlingsmarkt 3

Die noch recht kleinen Tomatensetzlinge kommen zuhause f├╝rs erste in mein kleines Treibhaus, da meine grossen Tomaten-Pflanzt├Âpfe zur Zeit noch besetzt sind von bereits in Vollbl├╝te stehenden Puffbohnen. Diese hatte ich bereits Ende Februar ausges├Ąt, sie werden wohl gegen Ende Mai / Anfang Juni erntereif sein - das passt also zeitlich perfekt. F├╝r meine beiden raren Kartoffelsorten werde ich noch neue, grosse Pflanzt├Âpfe besorgen m├╝ssen, da meine speziellen "Potato-Pots" mit ihrem korb├Ąhnlichen Innentopf mit bereits ├╝ppig wachsenden Nicola-Kartoffeln best├╝ckt sind. Die beiden Pro Specie Rara Kartoffelsorten direkt in den Garten in die Erde zu setzen das ist mir einfach zu riskant, nach den leidigen Erfahrungen mit den heftigen ├ťberflutungen durch die Starkregen im vergangenen Jahr. Auf einen Befall mit dem Kartoffel- und Krautf├Ąulepilz kann ich gerne verzichten.




setzlingsmarkt 4